Remmers Bohrlochsuspension, Füllmörtel


Remmers Bohrlochsuspension, Füllmörtel

Artikel-Nr.: 0309-R01

 
Zur Zeit leider nicht lieferbar!
  

 


Remmers Bohrlochsuspension
Remmers-Artikelnr.: 0309 und 0312

Mineralisch abbindender Füllmörtel, Injektionsmörtel, Feinstmörtel.


Anwendungsbereiche

  • Zur Bohrlochfüllung nach der Tränkung bzw. Injektion gegen aufsteigende Mauerfeuchtigkeit im Remmers Kiesol-System
  • Verfüllen von Fugen, insbesondere bei Steinaustauch
  • Ertüchtigung von hohlräumigen und lockerem Mauerwerk nach WTA-Merkblatt 4-3-98-D


Eigenschaften

Ein Feinstmörtel:

  • Schwindkompensiert
  • Hervorragende Fließfähigkeit
  • Hoher Sulfatwiderstand und niedrig wirksamer Alkaligehalt
  • Nach Abbindung gute Trockenhaftung, Porosität und Durchlässigkeit für Injektionsflüssigkeiten
  • Lieferbar in 2 Festigkeitsniveaus: Variante normal und Variante fest

 


Produktkenndaten

  • Korngröße: < 0,2 mm
  • Frischmörteldichte: ca. 1,6 kg/dm3
  • Verarbeitungszeit: ca. 4 Std. bei +20°C 
  • Abbindezeit bei 20°C nach DIN 1164 Erstarrungsbeginn: > 8 Std. 
  • Erstarrungsende: > 10 Std. 
  • Luftporengehalt:< 10 Vol.-%
  • Alkaligehalt: < 0,5% 
  • C3A-Gehalt: < 0,1% 
  • Farbton: grau 
  • Remmers Bohrlochsuspension Variante normal
    • Biegezugfestigkeit 
      • 7 Tage: ca. 0,8 N/mm2 
      • 28 Tage: ca. 1,5 N/mm2  
    • Druckfestigkeit 
      • 7 Tage: ca. 2,0 N/mm2
      • 28 Tage: ca. 3,5 N/mm2
  • Remmers Bohrlochsuspension Variante fest
    • Biegezugfestigkeit  
      • 7 Tage: ca. 1,00 N/mm2
      • 28 Tage: ca. 2,3 N/mm2  
    • Druckfestigkeit 
      • 7 Tage: ca. 3,00 N/mm2
      • 28 Tage: ca. 7,00 N/mm2


Verbrauch

Ca. 1,2 kg/l Hohlraum


Tipps, Wissenswertes & Verarbeitungshinweise

Zur Anwendung ca. 40 - 45% Wasser, also etwa 8 - 9 l Wasser je 20 kg Pulver (Packungseinheit) zugeben, sorgsam vermischen und ggf. nachmischen. Zu geringer Wassergehalt gibt unzureichende Fließfähigkeit, zu hoher Wassergehalt führt zu Wasserabsonderung, Absacken bzw. Abbindeverzögerung. 

Bei dem drucklosem Ausfüllen von Hohlräumen Remmers Bohrlochsuspension über Trichter zugeben.

Frühestens 7 Tage nach dem Einbringen von Remmers Bohrlochsuspension die Bohrlöcher ca. 2-4 mm größer nachbohren und mit Kiesol / Remmers Mauerinjektion gegen aufsteigende Mauerfeuchtigkeit schützen.

Falls die vorgenannten Wartezeiten nicht einzuhalten sind, kann sofort mit Kiesol getränkt werden, indem eine zweite Bohrlochreihe ca. 5 cm höher angelegt wird. Nach dem Versickern von Remmers Kiesol die Bohrlöcher insgesamt mit der Bohrlochsuspension schließen. 

Nicht auf gefrorenem Untergrund und nicht bei Temperaturen über +30°C verarbeiten.

Bohrlochsuspension sicher verwenden!
Vor Gebrauch stets Etikett, Produktinformattion und technisches Merkblatt lesen!

Weitere Informationen zur Verarbeitung und Anwendung des Produktes entnehmen Sie bitte den PDF-Downloads:


Merkblätter/Gebrauchsanweisung

PDF-Icon Technisches Merkblatt Remmers Bohrlochsuspension


PDF-Icon Sicherheitsdatenblatt Remmers Bohrlochsuspension

Sie sind Bestandteil dieser Produktbeschreibung!

Zur Ansicht der PDF-Dateien benötigen Sie einen PDF-Reader!
Den können Sie sich hier kostenlos herunterladen:
Adobe Reader herunterladen

 

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Bauwerksabdichtung & -instandsetzung, Fassadenschutz- & instandsetzung, Bautenschutz u. Instandsetzung